Zweitongenerator mit AVR

Dieser einfach aufzubauende Zweitongenerator besticht durch minimalen Bauelementeaufwand bei trotzdem hohem Bedienkomfort. Es lassen sich zwei verschiedene Zweitonsignale (800+1000Hz / 400+2600Hz) und ein Eintonsignal (800Hz) erzeugen. Möglich wird dies durch den effektiven Einsatz eines Mikrocontrollers.

Für den Abgleich von SSB-Sendern ist ein Zweitontest als Messmethode gut geeignet. Die klassische Methode, SSB-Sender auf Linearität zu überprüfen besteht darin, zwei verschiedene NF-Töne gleicher Amplitude in den NF-Eingang des Senders einzuspeisen und mittels Oszilloskop die Hüllkurve des HF-Signals zu kontrollieren. Beide Töne dürfen dabei in keinem harmonischen Verhältnis zueinander stehen. Üblicherweise werden dafür zwei unabhängige NF-Generatoren verwendet. Die Anforderungen sind relativ hoch, um stabile Oszillogramme zu erhalten.

Bei der hier vorgestellten Lösung wird das Zweitonsignal direkt von einem Mikrocontroller erzeugt. Deshalb verhalten sich beide Frequenzen des Signalgemisches absolut phasen- und amplitudenstabil zueinander. Da ohnehin ein Mikrocontroller im Einsatz ist, stellt die Bedienung mittels Taster und eine Betriebsartanzeige über LEDs dann auch kein Problem mehr dar.

Schaltungsbeschreibung

Die Schaltung ist sehr einfach aufgebaut. Alle wesentlichen Aufgaben werden vom Mikrocontroller IC1 übernommen. Das NF-Signal steht nach A/D-Wandlung mittels R5...R7 und anschließender Filterung über R8, C2, C4 und C5 am Anschluss "NF" zur Verfügung. Mit P1 wird der passende NF-Pegel eingestellt. Taster S1 schaltet das NF-Signal ein oder aus. Gleichzeitig wird über den Transistor T1 eine PTT-Steuerung zur Verfügung gestellt, was den Messvorgang an sich erleichtert. LED4 signalisiert den PTT-Status. Es stehen drei Frequenzkombinationen zur Verfügung, welche mit S2 umgeschaltet und über LED1...LED3 angezeigt werden: 800Hz, 800+1000Hz und 400+2600Hz. IC2 stabilisiert die Betriebsspannung auf 5V.

Aufbau

Der Aufbau ist zügig erledigt und gestaltet sich einfach. Es werden keine SMD-Bauteile verwendet. Zuerst werden alle flachen Bauelemente, wie Drahtbrücken und Widerstände bestückt. Es folgen Kondensatoren, Taster, LEDs usw. Der vorprogrammierte Mikrocontroller wird zum Schluss bestückt.

Mehr in dieser Kategorie: LED Paneelmeter mit AVR »